BeNeLove | Brügge

….sehen und sterben?“ Der Film (Org. „In Bruges“) mit Colin Farrell ist sicherlich dem einen oder anderen Indie-Filmfan ein Begriff. Brügge stand auch schon länger auf meiner Agenda. Sachen gepackt und ab nach Belgien! Ach nein, ein kurzer Stopp in Monster, Niederlande musste noch sein. Allein um das Ortsschild zu fotografieren, habe ich gerne den 30 minütigen Umweg auf mich genommen 😉

Hat sich gelohnt:

Monster_hershelf

Weil wir uns dafür schon früh aus Den Haag aufgemacht hatten, gab es dort ein feines Frühstück und am Wijnhandel Westdijk haben wir auch noch kurz halt gemacht. Übrigens sehr empfehlenswert – riesen Auswahl an regionalen Weinen und Bieren! Und ich musste einfach dieses „Bierkastl“ haben:

Monster1_hershelf

Frisch gestärkt und für den heimischen Kühlschrank vorgesorgt ging es aber wirklich weiter nach Belgien. Die Fahrt ist angenehm kurzweilig und schwupps schon waren wir am Innenstadtring. Der von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärte mittelalterliche Stadtkern ist somit sehr gut von zu viel Verkehr geschützt. Entlang des Rings sind viele freie Parkplätze, nur wer zu spät kommt – den bestrafen die doch hohen Parkhausgebühren.

Ein kurzer Spaziergang und durch die Gentpoort später haben wir erst einmal die Architektur und die ersten Straßenzüge Brügges auf uns wirken lassen. Wir sind danach ein wenig durch den Königin Astridpark geschlendert, haben dort die Seele baumeln lassen. Den schönen Brunnen und Pavillion bestaunt und das Wetter genoßen. Erst danach sind weiter ins touristische Herz der Stadt vorgedrungen.

Von hier aus möchte ich nur noch die Bilder sprechen lassen, denn vor allem die Architektur von Brügge zu beschreiben… dazu fehlen mir einfach die Worte.

Wer selber die Gelegenheit ergreift und nach Brügge fährt, dem möchte ich hiermit noch zwei Shoppingtipps ans Herz legen. Designbegeisterte oder gar -verrückte sollten unbedingt ins Callebert design schauen (Achtung Suchtgefahr im untenliegenden Vitramuseum). Alle die noch was feines für die Kleinsten suchen, sind im Lunabloom gut aufgehoben (frau könnte aber auch direkt das Kind(erzimmer) komplett ausstatten).

Mein Fazit: frau sollte definitiv einmal Brügge gesehen haben (aber doch bitte ohne Sterben!). PS: das Bier ist „echt lekker“!

Eure Jacqueliné

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.